Abmahnungen BVB d. Becker u. Haumann (Diskussionen)

Dieses Thema im Forum "Abmahnung BVB d. Becker und Haumann" wurde erstellt von Krennz, 30. März 2013.

  1. derwahreklopp

    derwahreklopp Moderator

    Hallo zusammen ! Bitte weiterhin posten - der Spammer sollte verschwunden sein. WIr beraten weiter.

    Gruß
    derwahreklopp
     
  2. derwahreklopp

    derwahreklopp Moderator

    Ja Leider. Ich kenne die Admins nicht. Einer ist wohl verstorben. :-(
     
  3. Bei mir ist der gleich Fall eingetreten.

    Werde wie von @derwahreklopp vorgeschlagen erst einmal nichts weiter unternehmen. (Danke!)

    Nichtsdestotrotz bin ich ja weiter Fan und möchte auch gerne weiter ins Stadion gehen. Da stellen sich mir ein paar Fragen, die ich so im Forum noch nicht beantwortet gesehen habe:

    1. Wie erfährt man, dass man vom Verein vom Ticketkauf ausgeschlossen wurde? Gibt es eine Nachricht? Funktioniert der Kaufabschluss einfach nicht mehr?
    -> Hat da jemand schon Erfahrung gemacht?

    2. Woher weiß man wie lange man gesperrt wurde?

    3. Macht es Sinn, den Verein in dieser Sache direkt zu kontaktieren um nachzufragen?


    Vielen Dank schon mal für eure Einschätzungen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. August 2019
  4. derwahreklopp

    derwahreklopp Moderator

    1. Ganz einfach - versuch mal online ein Ticker zu kaufen. Normalerweise kommt schon nicht meht an die Auswhl eines Spiels heran. Es ist leider ein übles Verhalten der Vereine zu dem Thema überhaupt keine Kommunikation zu betreiben. Ist natürlich ein mieses Geschäft was die da betreiben gegen die Fans.

    2. Da halten sich die Vereine bedeckt. Und wollen eigentlich dass man mit deren Anwalt spricht. Bekannt sind Sperren von 2 Jahren. Wobei die Einigung und die Zahlung an den Anwalt die Sperre sowieso NICHT aufhebt. Deshalb kann man sich den Weg auch sparen.

    3. Durchaus. Vor allem wenn der Anwalt sich irgendwann einmal nicht mehr meldet kann man ja sagen "Die Sache hat sich erledigt - bitte wieder freischalten".
     
    Tobi11 gefällt das.
  5. Hallo zusammen ,

    Ich habe letzte Woche das dritte und letzte Schreiben erhalten mit folgenden Inhalt:

    Sollte auch die vorgenannte Frist( 15.8.19) fruchtlos verstreichen, werden wir unserer Mandantin empfehlen die Ansprüche Ihnen gegenüber ggf. auf gerichtlichem Wege geltend machen.
    die selbstverständlich ebenfalls Sie zu tragen hätten. Eine weitere außergerichtliche Aufforderung erfolgt nicht.
    Abschließend machen wir noch darauf aufmerksam, dass ein Ausschluss vom weiteren Ticketerwerb – soweit dieser vorgenommen wurde – aufrecht erhalten bleibt und sich unsere Mandantin ausdrücklich vorbehält, Ihnen gegenüber weitere Sanktionen, bspw. die Verhängung eines Stadionverbots, einzuleiten.
    Sollten Ihrerseits Rückfragen bestehen oder Sie eine Rücksprache in der Sache aus anderen Gründen für erforderlich halten, so steht Ihnen der Unterzeichner auch telefonisch zur Verfügung.


    Soll ich mich weiterhin nicht melden oder doch melden ?
    Meine Mitgliedschaft werde ich selbst kündigen. Abzocke alles!!

    Erbitte eure Vorschläge

    Vielen Dank
     
  6. derwahreklopp

    derwahreklopp Moderator

    Nicht melden ! Solange die Anwälte nur schreiben ist das alles Bluff. Da kann auch noch das 4. und 5. Schreiben kommen. Solange kein gerichtlicher Mahnbescheid kommt ist das nur Papier. Und selbst der Mahnbescheid ist unerheblich, diesen muss man allerdings beantworten.

    Gruß, derwahreklopp
     
  7. Mad

    Mad

    Hallo zusammen,

    Update zu meinem Fall:
    Ich habe gerade eben den zweiten Brief erhalten (erster Brief war im Februar 2019). Wie immer schließt der Brief mit der Drohung, gerichtliche Schritte einzuleiten.
    -> Ich werde nicht reagieren und euch wieder informieren, sobald es etwas Neues gibt.

    Gruß Mad
     
  8. Hallo,

    ich habe vor wenigen Tagen auch erst eine Email erhalten von der Kanzlei Becker etc.
    Gestern erhielt ich einen Brief von denen. Allerdings war dort ihre Unterschrift nicht original. Es sah so aus wie ein Schreiben, wo Sie inmer nur die Adresse ändern und sonst alles gleich bleibt.
    Ich soll 250€ zahlen, dann hat sich der Fall erledigt.

    Wie soll ich vorgehen?
    Gibt es diese Kanzlei wirklich?
    Was würdet ihr mir raten und was muss ich beachten?
    Wie soll ich mich verhalten?


    Viele Grüße
     
  9. Moin moin,

    hab auch eine Abmahnung erhalten für Tickets vom SVW. Hab sie zwar bei ibäh eingestellt, aber nicht verkauft. In dem Fall soll ich ebenfalls 250€ bezahlen, möchte dies aber Unterlassen. Da ich mich hier durchgelesen hab, würde ich eine ModUe abgeben wollen würde das reichen? Hat jemand noch Vorlagen, die speziell für die Karten sind.

    Über Antworten und Hilfen würde ich mich sehr freuen! Bis zum 9.9 ist meine Frist.

    Mit freundlichen Grüßen
     


  10. UPDATE: 3 Wochen nach Ablauf der Frist noch nichts weiter gehört. Scheinen ja gut beschäftigt zu sein.
     
  11. Hallo zusammen,

    auch ich habe eine Abmahnung vom BVB erhalten weil ich 2 Tickets bei ibäh angeboten habe.

    Mir wird vorgeworfen:
    • Unautorisierte Nutzung bzw. Abbildung des Vereinslogos
    • Die ATGB wurden nicht abgebildet
    • Öffentliches Anbieten-der Tickets- bei ebay Kleinanzeigen
    Die Tickets habe ich im Endeffekt verkauft. Ich weiß aktuell nicht für wie viel und es kann sein, dass ich ein Bild benutzt habe.

    EIGENTLICH WILL ICH EINFACH KEINE PROBLEME HABEN. Das Stadion Verbot etc. ist mir erstmal egal, so lange ich die Sache vom Tisch habe.

    Soll ich das Geld einfach zahlen?

    Soll ich eine mod. UE verschicken? MUSS MAN REAGIEREN AUF DAS SCHREIBEN?

    Oder einfach die Füße still halten?

    Bitte um Hilfe

    Vielen Dank und Grüße
    Speedy
     
  12. derwahreklopp

    derwahreklopp Moderator

    Speedy,

    ein Stadionverbot bekommen die überhaupt nicht in den Griff. Ich war jetzt auch schon zu einigen Spielen trotz Sperre.

    NICHT ZAHLEN - NICHZS UNTERSCHREIBEN.

    Abwarten - die wollen nur Dein Geld.

    Gruss, derwahreklopp
     
  13. derwahreklopp

    derwahreklopp Moderator

    Mach doch gar nichts. Selbst die UE würde ich nicht unterschreiben da diese gegen das BGH Urteil verstößt. Einzig eine moifizierte UE die sich ausschließlich auf das in der Vergangenheit liegende Spiel bezieht würde ich unterschreiben - aber keine auf die Zukunft für EVENTUELL mal zu kaufende oderf verkaufende Tickets.

    Gruß, derwahreklopp
     
  14. derwahreklopp

    derwahreklopp Moderator

    Nichts machen, ist wie gesagt ein Maschinen Schreiben. Nichts unterschreiben, nichts zahlen.

    Ja, die Kanzlei gint es wirklich und ist auch von BVB beauftragt Fans zu jagen.

    Gruss, derwahreklopp
     
  15. Hallo zusammen ,
    Auch mich hat es bei iäääbaayy erwischt . Habe heute eine email von von BVB , Becker Haumann bekommen ...
    Was soll ich nun genau dagegen tun ?
    das wurde mir zu Last gelegt


    Die ATGB wurden nicht abgebildet
    • Der Verkaufspreis lag 15% über dem Originalpreis • Öffentliches Anbieten-der Tickets- bei eBay

    Ich soll 1100 Euro insgesamt zurück zahlen.
    Haben auch die Auktionsnummer mit geschickt wo sie verkauft wurden .
    Hatte nun einen Anwalt kontaktiert der irgendwas darauf reagieren würde und dann sollte man warten sagte er ...

    wqs soll ich bitte nun genau tun ? Bin leider etwas geschockt ...
    soll ich das dem anwalt am besten geben ? Mit 200 Euro kosten kann ich leben . Er würde aber auch kein Ersatz schreiben , schreiben sondern halt nichts .. möchte nicht später 50.000 oder So zahlen .

    Vielen Dank :(
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. September 2019
  16. derwahreklopp

    derwahreklopp Moderator

    Hoppla - die erhöhen zur Zeit aber die Preise im Schweinsgalopp !!!

    1100 Euro ist weit entfernt von den üblichen 250 Euro. Es gibt viele Fälle bei denen "nur" 250 Euro angemahnt wurden. Von daher müsste Becker Haumann erst einmal erklären warum hier so viel mehr gerechnet wurde. Haben die eine Dart Scheibe für Gebühren ???? hahahaha :)

    Das Du Tickets verkaufst hast ist völlig legal ! Auch wenn diese 15% teurer waren. Selbst wenn die 100% teurer waren. Ist alles im BGH Urteil mit Aktenzeichen: I ZR 74/06 vom 11.09.2008 für private Verkäufe bestens geregelt.

    Im schlimmsten Fall würde ich denen eine Erklärung schicken, dass man nicht noch einmal ein Ticket zu dem einen Spiel (BVB gegen XYZ am xx.xx.xxxx) verkaufen würde. Die können keine Unterlassungserklärung fordern für Ticketkäufe/verkäufe die in der Zuklunft liegen. Unterlassungserklärungen beziehen sich auf das genaue Ereignis bzw. den genauen Inhalt.

    Ansonsten ist erst einmal NICHTS Machen angesagt. Eine Erklärung kannst Du auch in Monaten noch schicken. Bis zu einem gerichtlichen Mahnbescheid
     
  17. derwahreklopp

    derwahreklopp Moderator

Diese Seite empfehlen