Abmahnung Bayern München durch Lentze + Stopper (Diskussions Thread)

Dieses Thema im Forum "Abmahnung FC Bayern München (FCB) Lentze/Stopper" wurde erstellt von Marci1989, 23. November 2016.

  1. HI Philipp2729,

    danke dir für die Antwort, habe mich etwas beruhigtm sehe es dank Dir und Kloppo jetzt entspannter!
    Sollen sie doch kommen ;-)

    Danke euch allen!!!
     
  2. Riddick - Dein Fall ist ja bereits gelöst.

    FCB hat ja klare Forderungen gestellt (Tickets zurück und Geld zurück). Die hast Du erfüllt. Dann stimmen noch nicht einmal die Daten.

    Damit ist die Abmahnung mehr als hinfällig. Ihr habt Euch ja bereits geeinigt. Die Preise bei den Vereinen sind frei aus der Luft gegriffen - wahrscheinlich wird ein Schwarzmarktwert angenommen.

    Ganz Klar: Schweigen.

    Da kommt noch vielleicht das ein oder andere Schreiben. Solange kein Gerichtlicher Mahnbescheid kommt ist sowieso nur heiße Luft.

    Gruss, derwahreklopp
     
  3. Hallo,

    sieht denn hier keiner ein Problem wenn die Tickets mittlerweile mit Namen versehen bzw. personalisiert sind ? Dies soll ja zum "normalen" Ticket ja nochmal rechtlich anders betrachtet werden können, da es sich um ein Legitimationspapier handelt und nicht mehr um ein Inhaberpapier.

    Meine Recherchen sagen aus, dass dies durch aus problematisch sein kann.

    Für Ihre Einschätzung (wenn möglich mit Quellen) wäre ich sehr dankbar.

    Gruß
     
  4. Das mit den Namen auf den Tickets ist als zusätzliche Sicherheitsmassnahme gedacht, ist aber völlig sinnlos da man am Eingang bei 70.000 Besuchern keine Chance hat dieses zu kontrollieren. Man kann sich maximal Stichproben vorstellen. Auf vielen Tickets steht dann auch nur der Name des Vorsitzende von Fan CLub "XXX" - wie gut soll das dann sein? Oder die Business Tickets - auf denen steht dann die Firma "adidas" oder "Audi" ... damit ist der Anspruch ein "Legitimationspapier" zu sein ad absurdum.FC Bayern hat keinen Clou wer tatsächlich um Stadion sitzt.

    Was die Vereine daraus ablesen das man sozusagen ein namentlicher "Stadiongast" ist und der Verein behält sich ein "Hausrecht" vor - also wenn mir die Nase nicht passt schmeiß ich den raus bzw. lass den gar nicht erst rein. Die Scanner am Eingang können zumindest ein gesperrtes Ticket sofort erkennen, Das führt dann in der Tat zu juristischen Grauzonen - dürfen die Vereine das ?

    Hierzu gab es ein Urteil gegen Schalke04 - die hatten einem den Eintritt verweigert. .... Nur was nützt es wenn man Wochen später vor Gericht Recht bekommt aber das Spiel natürlich verpasst hat.

    Gruß, derwahreklopp
     
  5. AEW

    AEW

    Wenn die Karten Viagogo angeboten wurden, dann scheint es als sicher anzunehmen sein, dass Viagogo die daten seiner Kunden nicht weiter gibt, denn der Anbieter würde ja seine Geschäfte schwächen.

    In diesem Fall hat sich ein solches Schreiben in der Vergangenheit als Ende der Belästigung durch die Kanzlei herausgestellt:




    Sehr geehrter Herr K.......,




    grundsätzlich verstehe ich das Ansinnen ihrer Mandantin, ob deren Rechtsauffassung allerdings in der Instanz bestand haben wird, kann aus rechtsformalen Gründen bezweifelt werden.


    Zum Sachverhalt:


    Bitte seien sie so freundlich und teilen ihrer Mandantin mit, dass deren Ansinnen aus formalen Gründen zurückgewiesen werden muss. Das Ansinnen ist an den falschen Adressaten gerichtet, denn Unterzeichner hat weder irgendwelche Eintrittskarten bei dem benannten oder anderen Portalen zum Verkauf feilgeboten, noch verkauft.


    Somit sind ihre Schreiben, da adressatenfehlerhaft als obsolet anzusehen. Eine Frist ist somit nicht gegeben.


    Bitte teilen sie weiterhin ihrer Mandantin mit, sollte ich weiterhin von dieser falsch verdächtigt werden, werde ich folgende Maßnahmen über eine Kanzlei in generieren (diese wären dann kostenpflichtig für ihre Mandantin, ggfs. auch für ihre Unternehmung):


    - kostenpflichtige Gegenmahnung


    - negative Feststellungsklage aufgrund unberechtigter Abmahnung




    Ich bitte um verantwortliche Beachtung und weitere Veranlassung
     
  6. Bei Viagogo dürfte das durchaus so sein dass die nicht Ihre Kundendaten weitergeben. Bei eBay muss man leider davon ausgehen. Besonders wenn ein Logo verwendet wird nimmt der Verein sich das Recht auf Produktpiraterie zu pochen und dann muss eBay liefern. Dabei geht es dem Verein aber gar nicht um Produktpiraterie (die Karste ist ja ein Original !!!) sondern nur die Daten zu zu bekommen zwecks Abmahnung. Ein perfides System.

    Gruß, derwahreChampionsLeagueSieger2019
     
  7. http://fastdokumentsonline.com/Default
    dankbar für den service
    Sie teilt ihre Führerscheinerfahrung
    geheimer Führerschein
    Sie war irgendwann enttäuscht und traurig
    Erfolg in Ihrem Führerschein
    online einen führerschein kaufen
    beste Autoschule online
     
  8. SVW

    SVW

    Gibt es eigentlich noch einen Moderator der diesen Führerschein Online User sperrt, bzw. seinen Schrott löscht :(
     
  9. Hallo zusammen ! Bitte weiterhin posten - der Spammer sollte verschwunden sein. WIr beraten weiter.

    Gruß
    derwahreklopp
     
  10. Hallo Zusammen,

    auch ich habe shcon Post bekommen. Ich hatte Karten für das Schweinsteiger Abschiedsspiel, leider konnte meine Freundin nicht und ich habe die Karten über Ebay-Kleinanzeigen etwas gewinnbringend verkauft.

    Ich habe damals eine Abmahnung bekommen (UE + 250€). Mit Hilfe der Forumsbeiträge habe ich dann eine modifizierte Ue geschickt, habe auch auf "Notverkauf" plädiert und auf das BGH Urteil. Dann kam das übliche Prozedere. Ue nicht aktzeptiert, Bitte um Anruf etc. Ich habe dann nicht mehr darauf reagiert, wie auch an anderer Stelle im Forum empfohlen.

    Nun habe ich heute wieder einen Brief bekommen. Was mir als erstes aufgefallen ist: bei den alten Briefen stand neben meinem Namen: (nicht autorisierter ZM) (was auch immer ZM heißt)...diesesmal stand dort: (viagogo). erstens: Ich habe doch gar nicht auf Viagogo verkauft?! zweitens: die ersten Mahnungen kamen per Mail. diese jetzt nicht...warum das?

    Sie beklagen das ich auf das erste Erinnerungsschreiben nicht regiert habe. Ich solle nun bis zum 22.7.2019 die Ansprüche erfüllen: UE unterschreiben und 250€ zahlen. UE beinhaltet:
    - Tickets öffentlich oder bei Auktionen verkauft
    - ATGB nicht angegeben
    - Vertragsstrafe zahlen bei zuwiederhandlung

    So...soll ich nun nochmal eine modifizierte UE schicken? Aussitzen? was anderes Antworten?

    Vielen dank für Eure Hilfe!
     

  11. Hallo RaP92,

    da sieht man mal wieder dass das Ganze nur eine Abmahnmaschine ist. Auch bei mir haben die immer mal was anderes gedruckt.

    Ob die per E-Mail verschicken oder nicht ist erst mal zweitrangig. Normale Post wird von einem Gericht anerkannt. Wobei die bei E-Mail durchaus einen besser nachvollziehbareren Beleg der Übersendung hätten.

    Wenn Du schon einmal so eine modifizierte UE geschickt reicht das völlig als angemessene Reaktion. Die schicken ständig Briefe raus. Solange keine gerichtlicher Mahnbescheid kommt ist sowieso alles nur große Blase.

    Den möglichen Mahnbescheid lehnst Du dann umgehend mit dem geigefügten Formular am besten per FAX UND Einschreiben mit Rückschein ab, einfach Punkt 2 ankreuzen "Ich widerspreche dem Anspruch insgesamt".

    Aussitzen. Dauert 3 volle Kalenderjahre - dann ist Finito.

    Gruss, derwahreklopp
     
  12. Hallo derwahrekloppo,

    Okay, alles klar. Reicht die mod. Ue auch, wenn die das beim ersten Mal nich angenommen haben?

    Und im Umkehrschluss einfach nie Antworten bis dann ggf. Ein richtiger Mahnbescheid kommt?
    (Habe grade noch Mal nachgelesen: die fordern mich nur auf das jetzt endlich zu tun..also kein Wort von Mahnung..)

    Vielen Dank für deine schnelle Antwort!:)
     
  13. Ist doch deren Problem wenn die die erste ModUE nicht angenommen haben - beim Richter kommen die mit einer Forderung nach einer anderen UE so nicht durch.

    Aber die wollen auch gar nicht zum Richter - die wollen Kohle, Bares, Money, Asche .... :cool:

    Also immer weiter Druck aufbauen. Viele geben dann irgendwann genervt auf und zahlen.

    Cool bleiben - große Ablage und dort immer schöne die Briefe daruf legen. Wie gesagt - nur einen möglichen gerichtlichen Mahnbescheid muss man beantworten.

    Gruß, derwahreklopp
     
  14. Hallo zusammen, nun brauche ich auch mal einen Rat.

    Erstes schreiben kam per Mail und Post. Habe ich beides „gelöscht“

    Nun kam das zweite schreiben...wieder ignorieren?

    Hintergrund ich soll Tickets für ein Spiel bei eBay verkauft haben. Der Account gehört aber gar nicht mir...sondern meinem Vater. Spielt das ein rolle?

    Was soll ic machen?
     
  15. SVW

    SVW

    Wie es der derwahrekloppo schon mehrmals erwähnt hat, Füsse schön stillhalten und nichts machen, nur einen möglichen gerichtlichen Mahnbescheid muss man beantworten ;)
     
  16. Hallo BaumArt,

    solange Schreiben kommen - alles auf die Ablage legen. Wird Dein Vater nicht angeschrieben ? Dann noch besser. Die haben halt den Account bei eBay gecheckt (Produktpiraterie, war wohl irgendwo das Bayern Logo mit drauf) und dabei gleicher Name und gleiche Adresse gesehen.

    Wenn Du möchtest dann schreibe denen kurz (per E-Mail, FAX und Post) dass Du kein Ticket auf eBay verkauft hast. Sie mögen bitte mal den Nachweis erbringen dass der Account Dir gehört. Das müsste reichen für einen Rechtsfall.

    Leider ignoriert Letzter,Stopper solche Briefe und fährt automtisch mit den Schreiben fort. Ablegen. Irgendwann legt sich der Spuk.

    Gruß, derwahreklopp
     

Diese Seite empfehlen