Neue Drohgebärden von elinkie

K

Krennz

Guest
Hi,

lese soeben im Forum Computerbetrug, dass elinkie "Aussendienstmitarbeiter" zu säumigen Kunden schickt.

Sollte sowas tatsächlich vorkommen, sofort a. die Polizei rufen und den Besucher entfernen lassen und b.Beschwerde beim Gerichtspräsidenten des Amtsgerichts Hannover per Einschreiben mit Rückschein einlegen. (lasst Euch ggf. Name und Dienstnummer der Polisisten geben und teilt sie als Zeugen dem GerPräs mit) Auch dann Beschwerde einlegen, wenn nur ein Brief mit dem Hinweis/ der Androhung von Hausbesuchen kommt. Dazu mache ich mir eine Kopie des Briefes und füge das Original der Beschwerde bei.

Grüsse

Klaus
 
K

Krennz

Guest
Danke für den Hinweis.

Mir war so, dass ich sowas schon gehört hatte, wusste aber nicht mehr wo.

Hast Du das was unternommen oder nur abgewartet?

LG Klaus
 
guten tag,
habe im januar 2000 ein rechner bestellt bei ibex,der nie gekommen ist wo sie aber schon im februar das geld abgezogen haben und nicht nur da,habe es immer zurück buchen lassen,und der bank auch gesagt das sie das nicht mehr buchen sollen,was sie auch dann getan haben,also habe von denen KEIN RECHNER erhalten,nach einen längeren ausland aufenthalt,habe ich im jahre 2006 vom ag uelzen ein vollstreckungsbescheid bekommen mit der forderung zu zahlen,das inkassounternehmen war damals el-factoring gmbh,nun das beste,laut vorliegenden .pdf datei vom elinkasso,ausgestellt im april 2006,steht die adresse drin,wo ich erst seit gut 2 jahren wohne,also seit seit 2008,nach mehrmaligen schreiben von el. habe ich mir die mühe gemacht mal per mail mich zu melden da und den neueren inkasso mit zu teilen,das ich nix geliefert bekommen habe und sie mir doch mal eine kopie des lieferscheins oder ähnliches zu senden können,da sie das nicht können,weil es ja keinn gibt,haben sie mir meine bestellschein und halt das urteil aus uelzen zu gesendet,mit den heutigen tage kam eine mail,das der gläubiger bei einer zahlung von 2400,-euro,zahlbar auch in 50,-euro per monat,jede forderung gegen mich einstellt,unterschrieben von einer c. wenzel,im nach hinein weiss ich jetzt auch das das ja ein clan sein muss,ich schrieb ihr nur zurück sie zahlt ja auch nur für was was sie bekommen hat,hat man nix bekommen zahlt man auch nix,bin auch schon am überlegen ob ich das nicht zur akte bei sat1 mal schicke und schildern tu da,ich weiss nur eins ich werde wenn sie vor der tür stehen nur lachen und sagen das sie wieder gehen können und mich vor gericht ziehen können,naja wolle nur mal meine meinung zu ibex und el-inkasso dalegen,

mit freundlichen grüssen
 
K

Krennz

Guest
Hi brati48,

lies mal in dem Thread unter dem hier.

Ich würde mir nen Anwalt nehmen un d gegen den Titel unter Bezug auf das Urteil vorgehen. Dann müssen die dem Gericht beweisen, dass der Compi seinerzeit geliefert wurde. Mist, komme nicht mehr auf den Namen der Spedition.

Vlt. ist hier ja noch Jemand der den weis. Nach meinem Kenntnisstand wiurde die Spedition von UPS übernommen und alle über Ibex vorhandenen Lieferscheine und Daten vernichtet, zumal Ibex denen noch Geld schuldet.

Lies auch mal www.rechti.de/forum/viewtopic.php?f=1&t=15&start=105 den Beitrag von Indra
Grüsse

Klaus
 
Krennz schrieb:
......................... Mist, komme nicht mehr auf den Namen der Spedition.

Vlt. ist hier ja noch Jemand der den weis.

Grüsse

Klaus

Jau
UniData hieß der Verein......
Der Verein hatte damals Ibex keine Lieferscheine mehr übergeben, weil die noch viel Geld von Ibex zu bekommen hatten...
 
Hab mal wieder einen Brief gekriegt, nachdem man wochenlang erfolglos versuch hat mich zu erreichen.
Mein Wille zur außergerichtlichen Regelung in der Angelegenheit ist nicht erkennbar..............um die erheblichen Mehrkosten eines gerichtlichen Mahnverfahrens zu sparen.........unverzüglich wegen Ratenzahlung verbindung aufnehmen...................gerichtliches Mahnverfahren..30 Jahre...........Pfändung.......Zwangsvollstreckung...blablablablablablablablabla..ab in die :recht: :twisted:
der Mist kostet denen allein schon 55 Cent bei jedem Brief. :mrgreen:
 
K

Krennz

Guest
Hi Sunny,

hattest Du nicht einen widersprochenen Mahnbechiss? Und die Forderung basiert noch aus 2004?

Dann würde ich denen nur noch folgendes schreiben:

Betreff: Einrede wegen Verjährung nach § 214 BGB

Sehr geehrte ......................

hiermit mache ich von meinem Recht gebrauch und erhebe Einrede wegen Verjährung.

Ich werde auf Ihre Forderung vom................. Aktenzeichen.............. keinerlei Zahlungen leisten.

Verschonen sie mich mit weiterem Mahndrohmüll und löschen Sie meine Daten aus Ihrem Bestand.

Einer weitergabe meiner Daten, an wen auch immer, widerspreche ich ausdrücklich.

Hochachtungsvoll

So oder ähnlich schreibe ich, per Einschreiben mit Rückschein. Danach müsste Ruhe sein. Wenn nicht, kann ich die auf Unterlassung verklagen und dem Gerichtspräsidenten des Amtsgerichts Hannover Meldung machen.

Grüsse Klaus
 
K

Krennz

Guest
das wären dann aber gut angelegte 55Cent.

BZW 4,40 für Einschreiben mit Rückschein. Das wäre mir meine Ruhe vor denen schon wert. Oder Du schreibst ne E-Mail an Info@el-inkasso.de (müsste noch stimmen) mit meinem Text. Ist normalerweise Kostenlos

LG Klaus
 
Hm, besser nicht als E-mail, sonst haben die die Adresse auch noch.
Ich werd mich jetzt mal darum kümmern und denen einen Brief mit dem von dir vorgeschlagenen Text zu kommen lassen.
 
K

Krennz

Guest
Hi Sunny,

hast Du es überstanden, oder machen die weiter mir ihrem Mahndrohgemülle?
 
Hi,
also nach wie vor ist es ruhig. Es tut sich gar nichts, weder Briefe noch Telefonanrufe gehen ein. Ob`s das war ?
 
K

Krennz

Guest
Hi Sunny,

ich würde sagen: Das wars. Die bist Du los.

Durch Deine Einrede der Verjährung hast Du denen den weiteren Weg verbaut. Ab sofort wäre dass dann Belästigung oder gar Nötigung und damit strafbar.

Grüsse Klaus
 
es bleibt ruhig, seltsamerweise kriege aber auch keine Werbeanrufe mehr, aber das dürfte eher Zufall sein. :lol:
 
K

Krennz

Guest
Das ist ja mal was erfreuliches.

Hoffentlich haben Andere Ibexe auch den Weg genommen um Ruhe zu kriegen.

Grüsse Klaus
 
Hallo Klaus,

auch ich habe seit meinem Einspruch/Verjährungseinrede nix mehr von denen gehört - eine Wohltat nach zahllosen Jahren der Belästigung. :D

Gruß,
Jim
 
och ich muss sagen, mir ist es egal ob ich Post von denen bekomme oder nicht...ich freue mich immer über Rechnungen die ich nicht bezahlen muss.. :D :D
 
K

Krennz

Guest
Hier nochmal den Brief den ich Denen schicke:

Anschrift

Betreff: Einrede der Verjährung nach § 214 BGB

Sehr geehrte.........

hiermit mache ich Gebrauch von meinem Recht Ihnen zu erklären, dass ich, auf Grund der Verjährung, auf Ihre Forderungen keine Zahlungen leisten werde.

Sollten Sie mich weiter belästigen erstatte ich Strafanzeige.

Der Weitergabe meiner persönlichen Daten widerspreche ich ausdrücklich.

Hochachtungsvoll

So könnte das aussehen.

LG Klaus
 
ich habe letzte Woche wieder nen Brief von denen bekommen, mit verweiss auf gerichtliches Mahnverfahren usw...

also nichts neues...
 
nö, warum auch. ich freue mich immer wenn ich Post von denen bekomme, denn dann hat mein kleiner Sohn was zum kaputtreissen...sollte ich es einlegen?
 
Oben