Kann mir als Opfer Fahrerflucht vorgeworfen werden?

Dieses Thema im Forum "Geblitzt, Knöllchen,zu Recht?" wurde erstellt von linki, 22. August 2018.

  1. Gestern Nachmittag bin ich mit dem Auto durch eine Siedlung gefahren und ein junger Roller-Fahrer (16 o.17?) hat meine Vohrfahrt missachtet und ist mir voll auf Auto geknallt, vor allem mit seinem Körper. der Roller ist vorher weg geschlittert.

    Ich bin ausgestiegen und da stand der schon wieder auf den Füßen. War etwas verwirrt aber meinte ihm geht es gut alles in Ordnung es tut ihm Leid. Wir haben mein Auto angeschaut - kein ersichtlicher Schaden.

    Er meinte er schiebt zu seiner Oma alles in Ordnung, ich hab ihn gehen lassen.

    Heute dachte ich mir - schön blöd. Der stand unter Schock und wenn er doch noch ins Krankenhaus musste bin ich wegen Fahrerflucht dran. Scheiße... Ich hätte ihn dazu zwingen müssen zu bleiben oder? Krankenwagen und Polizei rufen?

    Oder?
     
  2. Ja, das unerlaubte Entfernen vom Unfallort betrifft alle (!) Unfallbeteiligten. Man kann nicht unbedingt alleine vor Ort entscheiden, ob man Verursacher oder Opfer ist (das ist ja mitunter streitig), daher ist bei Personenschaden zwingend die Polizei zu rufen. Wenn es jetzt hart auf hart kommt, könnten schon einige Schwierigkeiten auf Dich zukommen.
     

Diese Seite empfehlen