Car hifi - mit el-leasing

Dieses Thema im Forum "Ibexnet - elInkasso - Electroleasing" wurde erstellt von Elchohmania, 18. März 2013.

  1. Hallo zusammen

    Ich verfolge schon lange das forum aber ich finde nicht wirklich das richtige hier.
    Mich hat es mit einem Car hifi leasing erwischt. Bin auch kurz vor Gericht aber das Gericht hat (in meinen Augen) logischer weise die PKH abgelehnt. Und dreimal dürft ihr raten welches Gericht das war -> nämlich das Amtgericht Hannover.
    Die Ablehnung ist begründet wegen unzureichender Beweise gegen el-leasing.

    Hiermit möchte ich euch bitten wenn es möglich ist mir vielleicht mal einen Vertrag,Kundigungen,Urteile oder andere informationen zukommen zu lassen die das ganze vorrantreiben.

    Mfg Robert
     
  2. Krennz

    Krennz Guest

    Bevor Dir hier Irgendjemand helfen kann brauchen wir etwas mehr Input.

    Du sagst Car-Hifi.

    Wann hast Du den Leasingvertrag abgeschlossen? Was wurde dir bei Abschluss gesagt? Hast Du einen schriftlichen Vertrag? Wann endet die Leasingzeit? Sollst Du einen Restbetrag zahlen? Kannst Du dann das System behalten, oder wollen sie die Geräte zurück? Kannstr Du evtl. Deinen Vertrag einscannen und als jpeg hier hochladen?
     
  3. Klar kein Problem. Den Vertrag habe ich 2001 abegschlossen mir wurde da gesagt das es eine Finanzierung ist und nur die Firma so heißt (el-leasing). Das war bei der Firma ACR. Die Laufzeit sollte da eigentlich 57 Monate betragen. Nach der Laufzeit rief ich dort an und fragte warum sie denn immer noch abbuchen. Da sagte man mir das ich einen Leasingvertrag hätte. Und man bot mir da an das ganze mit einer Summe auszulösen 500 euro oder noch ein Jahr weiter zu zahlen und dann wäre es damit auch ausgelöst. Hatte dazu auch eine schriftlcihe Bestätigung gekommen.

    Aber selbst das nutzte nix und die buchten weiter ab da bin ich dann zum Anwalt weil ich keine Zeit habe um mich selber damit rum zu plagen. Um die Geschichte mit dem Anwalt abzukürzen kann ich nur sagen das die mehr als anstrengend sind. Die zögern alles so raus das Verjährung einsetzt und so weiter. Beziehungsweise wollen die im Jahre 2013 immer noch eine auslöse von 500 euro haben. Bei Einschaltung des Anwaltes wurden dann auch die Abbuchungen eingestellt! Und diese die von mir zurückgebucht wurden wollen die auch noch haben.

    Desweiteren wird jetzt vom Amtgericht Hannover behauptet das ich einen "(kündbaren) Leasingvertrag abgeschlossen haben soll. Wo aber el-leasing nicht mal im Ansatz die dazu passenden AGBs vorweisen kann. Es heißt das dieser Leasingvertrag sich stillschweigend verlängert ohne das der eine dem anderen sagen muss das oder ob die Sache ausgelöst werden muss oder das es weiter mit zahlungen läuft.

    Mein Anwalt hat dazu auch noch Wucher festgestellt. Bei meinem sage und schreibe 29% Verzinsung über die jahre gesehen plus auslöse usw. . -> interessiert logischer weise das Amtsgreicht Hannover nicht!

    Achso ja die wollen die Geräte zurück oder die Auslöse von 500 Euro. Die Geräte gibt es jetzt bei ebay für ca 20 euro wenn man die überhaupt noch bekommt.

    Unterlagen kann ich zum jetztigen Zeitpunkt leider keine reinstellen da sie alle beim Anwalt liegen.
     
  4. Krennz

    Krennz Guest

    DAs Einzige was ich da machen kann ist eine Festtellungsklage einzureichen, ob überhaupt ein Vertrag in der von el behaupteten Form vorliegt.

    Es scheitert für el oft schon an dem Nachweis.

    Da spreche ich mit meinem Anwalt mal drüber-
     
  5. oh das ist aber nett. danke schon mal im vorraus.
     

Diese Seite empfehlen