Bayern München installiert eigene Ticketbörse

Regine12

Administratorin
Bayern München installiert eigene Ticketbörse



Der deutsche Meister Bayern München geht im Kampf gegen Abzocke bei Ticketzweitverkäufen künftig eigene Wege. Die Münchner kündigten an, zur neuen Saison als erster Bundesligist eine klubeigene Plattform für den Eintrittskarten-Zweitmarkt anzubieten.

Anfang des Jahres hatte die DFL angekündigt, mit den 36 Profiklubs über eine zentrale Zweitmarktlösung nachzudenken. Seit 2007 arbeitet der Rekordmeister mit dem Tickethändler Viagogo zusammen, der Vertrag endet zum 30. Juni 2014.......................................................................





http://www.fussball.de/bundesliga-bayern-muenchen-installiert-eigene-ticketboerse/id_69429182/index



http://www.fussball.de/bundesliga-bayern-muenchen-installiert-eigene-ticketboerse/id_69429182/index
 

ldb

Super-Moderator
Die ersten sind sie definitiv nicht. Der HSV hat auch eine eigene Ticketbörse. Aber begrüßenswert!
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Krennz

Guest
Aber es ist ein schritt in die richtige Richtung.

Da,it werden echte Fans vor so Typen wie Becker und Hauman geschützt.
 
Finde den Schritt auch richtig, denn wie sich die Ticketpreise in letzter Zeit hochgeschraubt haben (obwohl es international, z.B. in England, wesentlicher schlimmer ist), ist einfach nicht mehr tragbar oder fair. Ich hoffe nur, dass diese Umstellungen nicht vereinsgebunden sind und die Konsumenten dann in einem Ticketwirrwarr von 18 Anbietern und Börsen stecken, dann geht die Übersicht direkt flöten und kann die gewünschte transparenz vergessen.
 

ldb

Super-Moderator
Finde den Schritt auch richtig, denn wie sich die Ticketpreise in letzter Zeit hochgeschraubt haben ist einfach nicht mehr tragbar oder fair.
Da hast du recht. Meine Stehplatz Dauerkarte beim BVB wurde erstmal um 13,50€ erhöht. Das sind mal eben 7% Zuschlag. Das ist dann wohl die Definition von "Echte Liebe" von Vereinsseite.
Aber sie können es sich halt erlauben. Die Nachfrage ist so hoch, da könnten sie 300€ oder mehr für die Karte nehmen, sie würden trotzdem alle verkaufen. Das erklärt dann im gleichen Zug auch die Ticketpreise auf dem Graumarkt.
 
K

Krennz

Guest
Die Ticketbörse von Bayern ist online. Sie bietet einen "Zweitmarkt" für nicht nutzbare Tickets an und erstattet den Kaufpreis. Eigentlich genau das, was gewünscht wird.

Hauptsache ich bleibe nicht auf meinen Kosten sitzen und das Ticket verfällt.
 
Oben