2013 Tropmi Payment GmbH fordert Geld für alte Rückstände

Regine12

Administratorin
Die Tropmi Payment GmbH will Geld für Inside Heute GmbH – die Schmidt***sind immer noch da

http://www.radziwill.info/Die-Tropmi-Pa ... er-noch-da

„Letzte Mahnung opendownload.de“.

Eine Tropmi Payment GmbH treibt jetzt Rechnungen ein, deren Ursprung lange zurück liegt. Viele Jahre weit. Gezahlt werden soll auf ein Konto einer Inside Heute GmbH. Die Firmen sitzen sinnvoller Weise alle unter einem Dach: in der Geschwister-Scholl-Straße 4 in 65428 Rüsselsheim.

Gleich vorweg die Zusammenfassung, Sie können sich damit ein weiteres Lesen dieses Blog-Beitrages ersparen:

Reagieren Sie nicht auf die E-Mail! Zahlen Sie nichts!

Man erinnert sich vielleicht noch an die Nuller-Jahre, wenigstens dunkel. Als die Abofallen im Internet noch primitiv zusammengeschustert waren. Als man für Software zahlen sollte, die es überall im Netz kostenlos gab - wenn man beispielsweise die Seite opendownload.de besucht hatte. Sehr, sehr viele fielen darauf herein. 96 EUR sollten es dann pro Jahr sein. Mal zwei, denn man wollte für zwei Jahre abkassieren. An die Hintermänner kann man sich erinnern, die bösen Gebrüder beispielsweise, Andreas Walter Schmidt***und Jan Manuel Schmid***. An den Rechtsanwalt Olaf Ta**, der am Schluss noch versuchte, die Kurve zu kriegen; da war es fünf Minuten nach zwölf................weiter im link
Während gerade die Anklage in Darmstadt zugelassen ist legt Landshut einen oben drauf und klagt Olaf Ta**gleichzeitig an.

http://drschmitz.info/olaf-tank-nun-auc ... ndung.html

Anklage gegen Olaf Ta**zugelassen

http://www.noz.de/lokales/osnabrueck/ar ... or-gericht


Osnabrück. Vor knapp zwei Jahren hat die Staatsanwaltschaft Darmstadt Klage gegen den früheren Osnabrücker Skandal-Anwalt Olaf Ta** erhoben. Passiert ist bislang nichts. Ein Grund: Der spektakuläre Prozess gegen Heidi K. kam dem Landgericht Darmstadt in die Quere.

Die Sprecherin des Landgerichts Darmstadt bittet um Verständnis für die lange Verfahrensdauer.
http://www.abzocktalk.de/News/Schlechte ... utecom_543
 
K

Krennz

Guest
Re: 2013 Tropmi Payment GmbH fordert Geld für alte Rückständ

Die Forderungen aus den Jahren vor dem 31.12.2009 sind verjährt.

Hier kann ich die Einrede der Verjährung nach §214 BGB erklären und jede Zahlung verweigern.

Wenn ich gemein bin lasse ich es auf einen Mahnbescheid ankommen, stelle ihn sofort streitig und erkläre dann vor dem Richter die Einrede der Verjährung. M.W. gehen dann alle Kosten, auch meine, auf den Kläger. :recht: :recht:

Ansonsten mache ich mit den Schreiben Beamtendreikampf (knicken, lochen, abheften :lol: )
 

Regine12

Administratorin
Re: 2013 Tropmi Payment GmbH fordert Geld für alte Rückständ

http://www.verbraucherzentrale-niedersa ... 1198A.html


Sie haben noch keine Mahnung von der Inside Heute GmbH oder der Tropmi Payment GmbH erhalten? Das kann noch kommen. Denn Geschäftsführer beider Internetseiten ist Andreas Schmidtlein, der uns bereits in vergangenen Jahren wegen zahlreicher Abzockereien beschäftigt hat. Aktuell ist er wieder sehr rege..................................

.........................Zahlen Sie nicht!


Zahlen Sie nicht! Lassen Sie sich nicht einschüchtern! Denn die Anmeldungen auf den Internetseiten aus den Jahren 2007 und 2008 sind und waren Abofallen. Mit der verbraucherfreundlichen Buttonlösung vom 1. August 2012 ist diese Abzocke nahezu zum Erliegen gekommen.

Nun versucht Herr Schmidtlein, aus einem alten einträglichen Geschäft neue Gewinne zu erzielen. Selbst wenn Sie aus Unsicherheit und in Unkenntnis für ein erstes Vertragsjahr Geld bezahlt haben - die Forderung für das zweite Vertragsjahr wird dadurch nicht berechtigter. Auch wird die Internetabzocke mit einer Zahlung für das erste Vertragsjahr weder wirksam noch bestätigt und auch nicht anerkannt. Abhängig vom Zeitpunkt der Anmeldung kann es sein, dass ein Teil der Forderungen bereits verjährt ist......
 
K

Krennz

Guest
Re: 2013 Tropmi Payment GmbH fordert Geld für alte Rückständ

Forderungen aus 2007 und 2008 sind jeweils am 31.12.2010 bzw. 31.12.2012 verjährt.

Hier kann ich die Einrede der Verjährung gemäss § 214 BGB erklären und die Zahlung verweigern.
 
Re: 2013 Tropmi Payment GmbH fordert Geld für alte Rückständ

Ich dachte die Gebrüder Schmidtlein wären mit ihrem Tank 2011 aus dem Verkehr gezogen worden :shock:
 
K

Krennz

Guest
Re: 2013 Tropmi Payment GmbH fordert Geld für alte Rückständ

Der Tank tankt jetzt in München vor sich hin und versucht sich ein seriöses Ansehen zu verschaffen. Die Schmidtleins versuchen nochmal ein paar Euronen von unbedarften Usern zu kassieren.

Im Endeffekt nur heisse Luft.

Daher: Alles ignorieren, bis auf einem Mahnbescheid. Sofern die ursprüngliche Rechnung aus 2008 oder 2009 sein soll sofort bei Gericht streitig stellen und bei der Verhandlung die Einrede der Verjährung erklären. Das machen die Schmidtleins ein zwei mal, dann vergeht denen die Lust, wenn sie alle Kosten zahlen müssen.
 

Regine12

Administratorin
Re: 2013 Tropmi Payment GmbH fordert Geld für alte Rückständ

sarazena schrieb:
Ich dachte die Gebrüder Schmidtlein wären mit ihrem Tank 2011 aus dem Verkehr gezogen worden :shock:
Olaf Tank immer noch nicht vor Gericht

http://www.noz.de/lokales/osnabrueck/ar ... or-gericht

Osnabrück. Vor knapp zwei Jahren hat die Staatsanwaltschaft Darmstadt Klage gegen den früheren Osnabrücker Skandal-Anwalt Olaf Tank erhoben. Passiert ist bislang nichts. Ein Grund: Der spektakuläre Prozess gegen Heidi K. kam dem Landgericht Darmstadt in die Quere.

Die Sprecherin des Landgerichts Darmstadt bittet um Verständnis für die lange Verfahrensdauer. Der Geschäftsverteilungsplan wollte es, dass ausgerechnet jene Kammer, die die komplexe Betrugsmasche der Internet-Abofallen juristisch aufarbeiten soll, auch noch den Fall Heidi K. auf den Richtertisch bekam. Die Lehrerin, die aus Bad Rothenfelde stammt, wurde im September wegen falscher Vergewaltigungsvorwürfe zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt . Die 48-Jährige hatte einen Kollegen zu Unrecht beschuldigt, der 2001 für fünf Jahre ins Gefängnis musste, wo er vor Ablauf der Strafe starb. Heidi K. wurde deshalb am Freitag von einem Zivilgericht in Osnabrück zur Zahlung von 80000 Euro Schmerzensgeld an die Tochter verurteilt.................................weiter im link
 

Regine12

Administratorin
Re: 2013 Tropmi Payment GmbH fordert Geld für alte Rückständ

Es geht weiter ........auch in der Schweiz

http://www.srf.ch/konsum/services/falle ... -mahnungen

Nach fünf Jahren Funkstille plötzlich letzte Mahnung


Diese Internetseite existiert heute noch. Mittlerweile ist immerhin relativ gut sichtbar, dass Kosten anfallen. Aber die Seite scheint dadurch nicht mehr zu rentieren. Denn mindestens einer der Betreiber holt zurzeit zu einem neuen Streich aus: Er hat die alten Rechnungen kurzerhand wieder ausgegraben und verschickt nun – vier beziehungsweise fünf Jahre später – frischfröhlich und aus heiterhellem Himmel letzte Mahnungen mit Inkasso-Androhung. Der Absender: Tropmy Payment GmbH. Geschäftsführer: Andreas Sch******in, ein alter Bekannter.

In der «Kassensturz/Espresso»-Redaktion treffen aktuell wieder haufenweise Briefe von fassungslosen Zuschauern ein. Sie haben diese leidige Angelegenheit schon lange ad Acta gelegt und vergessen und fragen sich nun: Muss ich wirklich bezahlen? «Kassensturz/Espresso» sagt: Nein!
 
K

Krennz

Guest
Re: 2013 Tropmi Payment GmbH fordert Geld für alte Rückständ

Ich schreibe der Tropmy Payment, dass ich die Einrede der Verjährung nach § 214.1 BGB (Deutschland) bzw. entsprechenden § in der Schweiz ausspreche und keinerlei Zahlungen auf diese Forderung leisten werde.

http://www.hol-law.ch/3_publikationen/P ... 011-03.pdf für die Schwizer
 

Regine12

Administratorin
:eek: Die sind einfach nicht tot zu bekommen :mad:

Opendownload.de mahnt wieder ab

Viele Internetnutzer erhalten Zahlungsaufforderungen für angeblich uralte Abos. Juristen und Verbraucherschützer raten: nicht zahlen!
Erinnern Sie sich noch an die Brüder Andreas und Manuel Schmidtlein und ihren Anwalt Olaf Tank? Zwischen 2008 und 2010 lockten sie Tausende Internetnutzer in Abofallen. Wer damals kostenlose Programme zum Beispiel vom Downloadportal opendownload.de überspielte, hatte unwissentlich ein 24-Monats-Abo über 192 Euro abgeschlossen. In Foren hagelte es Beschwerden, aber dank vieler Warnungen und des COMPUTER BILD-Abzockschutzes fielen immer weniger Nutzer auf solche Abofallen rein. In den vergangenen Jahren wurde es deshalb still um das berüchtigte Trio. Doch vielen Internetnutzern geht es nun wie Hans-Jörg Überschär. Er war 2009 in die Abo-Falle getappt und hatte nicht gezahlt, nachdem er Infos über die Machenschaften der Brüder Schmidtlein gegoogelt hatte. „Und weil alles ruhig wurde, dachte ich, dass diese Schmarotzer weg vom Fenster sind“, erzählt er.
Späte Zahlungsaufforderung......................
...............................Prozess kommt noch

Aber warum tauchen die Schmidtleins ausgerechnet jetzt wieder aus der Versenkung auf? „Wahrscheinlich wollen sie noch so viel wie möglich abkassieren, bevor jeder Schwarz auf Weiß wird nachlesen können, dass es sich um Betrug handelt“, vermutet der Berliner Rechtsanwalt Claus Radziwill. Denn die Staatsanwaltschaft Darmstadt hat Anklage gegen die Brüder und ihren Rechtsanwalt wegen gewerbsmäßigen Betrugs erhoben. Seit Ende 2012 wartet das Trio auf seinen Prozess vor dem Landgericht. Laut Rechtsanwalt Radziwill hilft eine so lange Zeit bis zum Prozessbeginn den Angeklagten, weil sie sich geläutert zeigen können – normalerweise. Die Schmidtleins legen aber keine übermäßige Bußfertigkeit an den Tag – stattdessen versuchen sie mit immer neuen Mahnungen, ihre Opfer von einst erneut abzuzocken.........................................
Für die User die immer noch Angst haben.
Einrede der Verjährung

Die Einrede der Verjährung ist die einseitige Erklärung einer Vertragspartei, dass eine Leistung nicht erbracht wird, weil zwischenzeitlich die Verjährung eingetreten ist........................
Ha , man hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass die Mahnung aus dem Februar ist,
Jetzt fällt mir das auch auf

Tropmi Payment GmbH | Belugas Abzocker Blog

Unter dem Aktenzeichen 720 Js 31889/09 erhob die Staatsanwaltschaft Darmstadt am 07.06.2011 Anklage gegen den Rechtsanwalt Olaf Tank und seine Mandanten Andreas Walter und Jan Manuel Schmidtler sowie Alexander Varin.

Habe ich was übersehen? Oder geht es da echt nicht weiter
 
Zuletzt bearbeitet:

Regine12

Administratorin
Und weiter gehts

Ganz schön hartnäckig: Tropmi Payment GmbH und Andreas Schmidtlein
.softwaresammler. de


Tropmi Payment GmbH fordert Verbraucher erneut per Mail auf, Rechnungen zu begleichen. Wir haben vor Tropmi auch schon mehrfach in unserer Rubrik Vorsicht Falle gewarnt. Was Tropmi nun schon wieder will:


Ein Beispiel: Ein Verbraucher soll sich am 08.11.2009 auf www.softwaresammler. de - registriert haben. Die Rechnungen und Anmelde- sowie Zugangsdaten, außerdem weitere Informationen rund um Ihren Vertrag sollen über einen entsprechenden Link abrufbar sein. Der Verbraucher soll "die vertraglich vereinbarte Nutzungsgebühr für das zweite und zugleich letzte Vertragsjahr" bezahlen, diese sei von der bisherigen Anspruchsinhaberin "zum Einzug im eigenen Namen und auf eigene Rechnung abgetreten wurden". Für das zweite und letzte Vertragsjahr wäre derzeit ein Betrag in Höhe von 96,00 EUR offen....................................................


http://www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de/link1811561A.html
 
K

Krennz

Guest
Da die Forderungen aus 2009 und 2010 sind, sind die inzwischen verjährt.

Ich kann deshalb der Tropmi folgendes mitteilen:

Da ihre Forderung spätestens am 31.12.2013 verjährt war, erkläre ich hiermit die Einrede der Verjährung nach §214.1 BGB und verweigere jegliche Zahlung.
 
Oben