Vision Communication jetzt Vision Bill?

Dieses Thema im Forum "Vision Communication / Solidus Media Software GmbH" wurde erstellt von bluesman, 23. Februar 2009.

  1. Danke für die Antwort,
    das blöde ist nur ich kann nicht nachvollziehen wie der Anruf abgelaufen ist und welcher das war (mein T-Mobil EVN gibts nicht mehr), ist also auch nicht ganz auszuschließen das ich mit vielleicht einer Dame gesprochen habe, das hab ich ja auch nicht bestritten. Bin mir aber sicher nicht über ein ABO aufgeklärt worden zu sein. Schließe das eben grundsätzlich nicht ab. Also z.B. sowas wie: Wenn Sie mit dem Dienst vertraut sind dann weiter mit 2 blabla... ich bin halt nicht sicher....und weiß auch nicht welche Nummer das war. Deswegen kann ich auch nicht abstreiten die Nummer gewählt zu haben. Auch zum zwecke eine Dame zu sprechen. Aber deswegen ist es doch noch keine Einverständniserklärung? Denn wenn es ersichtlich wäre das irgendwas als ABO läuft würde ich es nicht machen. Ich glaube ich bin auf die 14Ct pro Min reingefallen weiß es aber eben nicht mehr! Ich konnte eben definitiv nicht entscheiden ob ich ein ABO will da würde ich nicht drauf eingehen und wüsste das auch noch.
    Muß man nicht egal bei was, sofort aufgeklärt werden was die Sache kostet und einwilligen, so hab ichs eigentlich verstanden.
    Bitte nochmals um Antwort Danke schonmal...

    Michael
     
  2. Krennz

    Krennz Guest

    Richtig,

    an der Aufklärung haperts, deshalb habe ich ja auch in das Musterschreiben den § 120 BGB mit reingenommen.

    Anfechtung wegen falscher Übermittlung.

    Wenn ich, wie Du, nur für wenige Sekunden auf der Nummer war würde ich auch protestieren.

    Nur ändert das für Hurrican nichts. Er hatden Fehler gemacht dort mehrfach anzurufen und den Dienst zu nutzen. Im Gegensatz zu Dir.

    Ich würde denen den Musterbrief ganz unten per Einschreiben mit Rückschein schicken und alles andere ignorieren.

    Bei Telefonanrufen würde ich die in ein nutzloses Gespräch verwickeln, oder direkt auflegen.

    Grüsse

    Klaus
     
  3. Danke, das Problem ist halt das Anrufe bei Erotik-Hotlines immer etwas peinlich sind darauf setzen diese Firmen halt. Trotzdem ist es Abzocke und ich zahle definitiv nicht.
    Habe ja durch mein Einschreiben nochmals untermauert das kein Vertrag zu Stande kam, jetzt müssen diese Leute mir nachweisen das ich eingewilligt habe, können die aber nicht. Also Ruhe kehrt wieder ein.....

    Danke bis demnächst, denke die werden noch nicht aufhören

    Gruß bluesman
     
  4. Heute anwaltliche Zahlungsaufforderung von M.Wisser erhalten.
    Androhung von Pfändung von Konten, Rente e.t.c.. Titelüberwachung und wiederkehrende Vollstreckungsmaßnahmen in den nächsten 30 Jahren.
    Im Anhang Möglichkeit der Ratenzahlung u.s.w..
    Ich ignoriere!
    Ich werde jetzt nicht mehr reagieren. Ich denke ich habe alles getan was zu tun war und werde nichts mehr beantworten (außer gelb natürlich).

    Bis bald und Gruß Bluesman
     
  5. Krennz

    Krennz Guest

    Hi Bluesmann,

    ich würde das Schreiben mit nem kleinen Kommentar an die Staatsanwaltschaft Düsseldorf. Abteilung 90, z.Hd. Herrn StA Stelzl schicken.

    Vlt. wirds dann ja endlich mal was mit den Ermittlungen.

    Die genannten Androhungen sind reine Nötigung und auch noch zum grossen Teil falsch.

    Um das zu tun, was da steht, müssten die erst mal nen Titel erwirken, entweder über Mahnbescheid, oder Versäumnisurteil. Wenn Du den Musterbreif per Einschreiben mit Rpckschein geschickt hast, ist ein Versäumnisurteil auch nicht zu erwarten und nem Mahnbescheid kannst Du widersprechen.

    Grüsse

    Klaus
     
  6. Ok hab gerade dem Hr. Stelzl geschrieben, mal sehen was kommt.
     
  7. Also jetzt bin ich aber schon schwer gefrustet....
    Heute kam auf meine Mail prompt die Antwort von Staatsanwalt Stelzl.
    Was soll ich davon halten?
    Auf welcher Seite steht denn hier die Staatsanwaltschaft.
    Es geht doch nicht um die Tatsache des Anrufs sondern um einen nicht zustande gekommenen Vertrag!
    Was haltet Ihr davon?

    Das habe ich gepostet:

    Sehr geehrter Herr Stelzl,

    ich mache jetzt doch mal den Versuch mich an Sie zu wenden. Obgleich ich durch sehr umfangreiche Recherchen feststellen mußte, daß es in folgender Sache offensichtlich sehr schwer ist einen Tropfen auf den heißen Stein zu landen.

    Kurz die Fakten:

    Ich bin in die Abo-Falle der Fa. Vision Bill getappt.
    Wie, kann ich nicht mehr nachvollziehen, kann aber einen Anruf dort nicht ausschließen (auch weil besagte Nummer eine Frankfurter Orts-Rufnummer ist).
    EVN ist nicht mehr zu bekommen.
    - Auf 1. Rechnung sofortiges streitig stellen der Forderung per Mail.
    - Antwort durch Hr. Dean per Mail, keine Klärung sondern Bestehen auf die Forderung.
    - Zahlungserinnerung durch Fa. Vision Bill
    - Anwaltliche Zahlungsaufforderung durch Kanzlei M. Wisser
    - nochmalige streitig Stellung der Forderung und meine Aufforderung mir doch endlich zu erklären wo ich einen Auftrag zu diesem Abo erteilt habe, b.z.w. eingewilligt habe
    (das Schreiben ging an Fa. Vision Bill per Einschreiben mit Rückschein)
    - jetzt erneut ein Schreiben von Anwalt M. Wisser, wieder anwaltliche Zahlungsaufforderung mit Hinweis der Weitergabe an die Prozessabteilung die eventuell Bankkonten, Arbeitseinkommen, Versicherungsverträge, Rentenanwartschaften pfändet. Weiterhin wurde mir angekündigt, das für die nächsten 30 Jahre im wiederkehrenden Turnus mit Vollstreckungsmaßnahmen zu rechnen ist.

    Dann im Anhang die übliche, bekannte Möglichkeit der Razenzahlung b.z.w. der Stundung.

    Meine erste Frage an Sie, wann wird dieser äußerst unseriösen und fragwürdigen Geschäftsmasche endlich das Handwerk gelegt?
    Wie kann es sein das völlig unbescholtene Menschen derart unter Druck gesetzt werden können, wie ich meine bis an den Rand der Nötigung?
    Wie kann es sein das irgendjemand, auf diese Art Geld eintreiben darf ohne rechtliche Konsequenzen?

    Und......warum werden solche Anwälte nicht zur Rechenschaft gezogen und bekommen Ihren Titel aberkannt?

    Wann tut sich hier endlich etwas?

    Gäbe es nicht die Internet-Gemeinde von Betroffenen, und Sie sind ganz sicher über den Umfang informiert, würden wahrscheinlich fast alle Betroffenen unter extremen Druck geraten und bezahlen.

    Ich wollte das an Sie weitergeben, ich weiß nicht ob es was bringt, doch man verliert etwas den Glauben an das Recht in unserem Staat, wenn man diese Machenschaften verfolgt und sich irgendwie nichts tut.
    Ich denke die Schreiben der Firma sind Ihnen bekannt, sind bei mir auch nur Standardschreiben, daher meine Wahl der E-Mail.

    Ich würde mich über ein kurzes Feedback freuen...... u.s.w.


    Und das kam heute zurück:

    Sehr geehrter Herr XXXXXXX,

    Ihre Formulierung, Sie "können nicht ausschließen", die von der Vision Communication GmbH abgerechnete Telefonsexhotline angerufen zu haben, deute ich dahingehend, dass Sie den Anruf wohl bewusst getätigt haben.

    Dann liegt aber ein Betrug nicht vor. Wie hier aus einer Vielzahl gleichgelagerter Ermittlungsverfahren hinlänglich bekannt ist, wird nämlich sowohl in der Werbung für die Telefonsexhotline als auch in der kostenlosen Bandansage zu Beginn des Anrufs auf die entstehenden Kosten, insbesondere auch den Abschluss eines Abonnementvertrages, hingewiesen. Dies wird in den von Ihnen zitierten einschlägigen Internetforen grundsätzlich verschwiegen, um ein Selbstverschulden nicht eingestehen zu müssen.

    Die Geltendmachung der aus dem Abonnementvertrag entstandenen Forderung stellte keine Straftat, insbesondere keine Nötigung dar.

    Zur Einleitung eines Ermittlungsverfahrens sehe ich daher keinen Anlass.

    Ob und ggf. wie Sie sich gegen die Forderung der Vision Communication GmbH zivilrechtlich zur Wehr setzen, muss Ihnen selbst überlassen bleiben. Dies fällt nicht in die Zuständigkeit der Staatsanwaltschaft. Eine weitergehende zivilrechtliche Beratung ist mir durch das Rechtsberatungsgesetz verwehrt. Insofern müssten Sie sich an einen Rechtsanwalt wenden.

    Mit freundlichen Grüßen

    Stelzl
    Staatsanwalt


    Ist das echt alles? Seh ich das zu empfindlich?
    Ich würde mich über Meinungen freuen

    Gruß Bluesman
     
  8. Da ich schon das Gefühl hatte, auf die gleiche Stufe mit Vision Bill gestellt zu werden und sich in mir ein großer Unmut breitgemacht hat, schrieb ich Hr. Stelzl folgendes zurück:

    Hallo Hr. Stelzl,

    danke für die prompte Antwort.
    Ich sehe das etwas anders, es ist sehr wohl ein Unterschied ob ich dort anrufe oder ob von mir Geld gefordert wird durch einen nicht zustande gekommenen Vertrag.
    Selbst wenn ich, aus was für Gründen auch immer, da gibt es auch genug Fälle des nicht bewußten Anrufs und trotzdem Abo, also selbst wenn ich dort angerufen habe heißt das noch lange nicht das ich in ein Abo eingewilligt habe. Das beiderseitige Einvernehmen fehlt und eine Info wie Sie behaupten fehlt auch. Es ist eben nicht zu erkennen das ein Abo von über 50 Euro drannhängt. Es ging mir hier auch um die Tatsache das ein klarer Nachweis fehlt das ein Vertrag zustande kam. Ich lege beide meiner Hände ins Feuer solche Abos niemals, ich wiederhole niemals abzuschließen. Der Briefverkehr durch Vision Comm und Kanzlei Wisser zielt darauf hin unter Druck zu setzen und Geld einzutreiben ohne jegliches bemühen um Klärung.
    z.B. Was soll eine 0180er Servicenummer bei der Kanzlei und bei Vision Bill wo niemand zu erreichen ist?
    Was sollen die Formulierung durch Hr. Wisser mit der Androhung wie voran gehend beschrieben?
    Warum reagiert man nicht auf meinen ordentlichen Widerspruch?
    Und Foren im Internet hin oder her, die Firma arbeitet nicht seriös, das wurde in unterschiedlichen Medien mehrfach seit 2007 belegt.
    So muß ich sehr enttäuscht fragen auf welcher Seite hier die Staatsanwaltschaft steht.
    Es kann nicht sein das solche Forderung ohne jeden Beweis gestellt werden, auch wenn ein Anruf erfolgte.
    Ich habe noch nie irgend eine Leistung die ich in Anspruch nahm nicht bezahlt.
    Nur das was ich jetzt erlebe ist nicht rechtens, jedenfalls sehe ich das so...

    Trotzdem vielen Dank für Ihre Auskunft

    Gruß XXXXXXXXX

    Ich weiß etwas spontan aber ich konnte nicht anders....
    Ganz egal wie unser Rechtssystem wohl ist - das finde ich einfach nicht in Ordnung.

    So schönen Montag noch und schreibt mal Eure Meinung....

    Gruß Bluesman
     
  9. Krennz

    Krennz Guest

    Hi Bluesman,

    das ist aber gewaltig, was Du da losgelassen hast. :lol:

    Habe auch noch n bischen Öl ins Feuer gekippt. Habe in nem anderen Forum nen Tip auf ne Website bekommen wo Herr Dean in nem Forum gepostet haben soll.

    Da heisst es u.a. I have amassed a world record of over 5000 charges of Fraud, and i`m sill a free man,

    und dann ist da noch von Festen mit den "Coppers" und von some rather expensive bottled of grape juice for Christmas.

    Wenn das stimmen sollte hat er jetzt ein dickes Problem.

    Die gesicherte Originalsite habe ich an StA Stelzl gemailt. :recht: :recht: :recht:

    Grüsse

    Klaus
     
  10. Na ja ich denke nur von Seiten des Hr. Stelzl wird wohl nicht viel kommen, hab ich den Eindruck.
    Es ist wie so oft, die Betroffenen müssen zusammenhalten.
    Mir war es einfach wichtig gegen diese, etwas starre oder fachidiotische Sicht - ich weiß gar nicht wie ich sagen soll - meine Meinung zu sagen.

    Jedenfalls gehts mir jetzt etwas besser, ist ja auch schon mal was...

    Schönen Tag noch und bis demnächst mit den nächsten News....

    z.B. R. Dean hat sich nach Brasilien abgesetzt oder so....

    Gruß Bluesman
     
  11. Das ist sehr - bitte verzeiht - dumm von einem Betroffenen, der dort angerufen hat, dies irgendwie in Frage zu stellen. Natürlich haben dort viele angerufen, weil eben der Preis günstig erscheint. Dazu weiter unten mehr.
    Mit Verlaub, Herr Staatsanwalt, das ist Blödsinn, dazu auch mehr unten
    Geht's noch? Was meint der denn mit "einschlägigen Internetforen"? Das ist eine böse Unterstellung. In den Internetforen, die ich kenne, wird klar zum Ausdruck gebracht, dass es Informationen in der Bandansage gibt, dass diese allerdings nicht verständlich sind.
    Da hat er nun aber leider Recht, der Herr Staatsanwalt, Betrug ist es nicht.

    Nun aber mal ein paar Details:
    Ist dem Herrn StA bekannt, wie die Dienstleistung der Visionäre auf einem "einschlägigen Forum" beworben wird?

    http://www.phonecash.tv/index.php/news/ ... -phonecash
    -->
    http://www.xbiz.com/news/94500

    Interessant ist, dass hier eine maltesische Gesellschaft Werbung betreibt (die Phonecash Ltd), dass aber als Ortsangabe "Düsseldorf" zu lesen ist.

    Wie der Trick funktioniert, ist hier nachzulesen
    Die entsprechenden Ansagen, die mir bekannt sind, enthalten tatsächlich eine verklausulierte Preisangabe. Diese entspricht aber nicht der Preisangabenverordnung.
    Insofern ist hier ein ahndungswerter Verstoß gegeben
    http://www.datenbanken.justiz.nrw.de/pl ... bes_id=510
    Der Herr StA könnte dies den zuständigen Behörden mitteilen oder zumindest Leuten, die sich an ihn wenden, einen Hinweis darauf geben, dass diese dies melden könnten. Dass er dies unterlässt, wirft kein gutes Licht auf ihn. To say the least...

    Warum der StA hier 1:1 der Argumentation des Herrn R*D* folgt, ist mir überhaupt nicht verständlich und verärgert mich sehr.
    viewtopic.php?f=8&p=1081#p1077

    Der Geschäftsführer R*D* soll ja ein gutes Verhältnis zu den Behörden haben. Das scheint zu stimmen...

    Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hat übrigens eine Studie in Auftrag gegeben zum Mißbrauch von Mehrwertdiensterufnummern, erstellt vom Hamburger Prof. Dr. Mankowski:
    http://www.bmelv.de/cln_045/nn_749972/D ... __nnn=true
    Darin werden mehrfach Angebote im Stile der Vision Communication deutlich kritisiert und es werden besonders Paragraphen aus dem UWG genannt, gegen die verstossen wird. Auch wenn "einschlägige Staatsanwaltschaften" davon offenbar keine Ahnung haben. Leider.
     
  12. Sorry, ich habe mich vor lauter Wut nicht vorgestellt, ich bin Francis vom Bofat-Team. Mit Herrn R*D* beschäftigen wir uns seit 2003.
    Liebe Grüße
    Francis T.
    BOFAT
     
  13. Krennz

    Krennz Guest

    Hi Francis,

    willkommen im Forum.

    Du bringst da einige sehr interessante Sachen auf den Bildschirm.

    Danke

    Wenn man das ganze Procedere betrachtet scheint doch was an dem Posting des Herrn R*D* dran zu sein. Er behauptet darin "Feste mit den Proggies" zu feiern. Habe diese Info aus dem Forum Computerbetrug.

    Gibt es nicht irgendwie ne Beschwerdestelle bei der StA ?

    Grüsse

    Klaus
     
  14. Dieses Zitat von Herrn Geschäftsführer R*D* über seine Feste mit den "coppers" stand ursprünglich in einem Forum von Anbietern von Mehrwertdiensten. Es gab da eine launige Diskussion einiger Branchengrößen in dem Stil "wer hier mitmachen will, gegen den müssen die Behörden schon mal ordentlich ermittelt haben oder vorgegangen sein". Jeder erzählte dann von seinen Schandtaten und R*D* kam eben mit seiner Geschichte daher. Später soll er erklärt haben, ein anderer habe das unter Mißbrauch seines accounts verfasst. Die gesamte Diskussion (und mittlerweile das komplette Forum) sind nicht mehr öffentlich erreichbar.
    Interessant ist auch die "Mehrwertratte" Alex R*, die er in dem Posting erwähnt. Dabei handelt es sich um den Geschäftsführer einer Firma in Hannover.
    http://www.flirten-mit-sms.de/impress.htm Wer ist nur der andere Geschäftsführer? Google mal...
    Tja, so ist das im Mehrwertgeschäft... Jeder kennt jeden - aber wenn's Ermittlungen gibt, hat keiner eine Ahnung...
    http://forum.boocompany.my/viewtopic.php?t=2515&
    (spannende Liste... R*D* war dort - schau mal, wer noch...)

    Zurück zu R*D*: Was willst Du denn dem StA vorwerfen? Dass er nicht wegen Betrug ermittelt? Es ist kein Betrug, basta.
    Man müsste anders vorgehen, z.B. beim fehlenden Jugendschutz ansetzen. Oder wegen unlauterem Wettbewerb. Hol Dir mal diese Studie vom BMELV, sind über 2 MB und 200 Seiten - aber da steht jede Menge drin zu Preisangabenverordnung und anderen Aspekten. Da kann man sicher einiges rauslesen...

    http://www.bmelv.de/cln_045/nn_749972/D ... __nnn=true
    Link "Studie herunterladen".

    Frau Aigner, die neue Chefin des Ministeriums, sollte man mal fragen, warum der Jugendschutz hier völlig egal sein soll.
    http://www.abgeordnetenwatch.de/ilse_ai ... -5903.html

    Das wurde im Forum Computerbetrug auch schon angeregt
    http://forum.computerbetrug.de/allgemei ... post277477

    In der "dänischen Vergleichsstudie" beim BMELV steht auch etwas über das Vorgehen der dänischen Verbraucherschütze gegen diese Abrechnungsvariante, die in Dänemark komplett abgeschafft werden konnte, weil dort die Verbraucherschützer Unterstützung seitens der Politik hatten - anders als hier.
    http://forum.computerbetrug.de/plaudere ... post120577

    Ob R*D* mit seiner Geschichte vom Saufgelage mit der Polizei geflunkert hat oder nicht oder ob er das überhaupt selbst gesagt hat oder nicht, ist eigentlich egal. Das Ärgerliche ist vielmehr, dass deutsche Jugendliche nicht geschützt werden und auch, dass deutsche Verbraucher nicht geschützt werden - das kleine Dänemark hat gezeigt, wie's gehen könnte. In Deutschland stehen da aber wohl die Interessen der Lobby dagegen und die Interessen derer, die gut mitverdienen an dieser Sache: In erster Linie Zeitungen mit vielen bunten Bildern oder Fernsehsender, die an der Werbung dieser Firmen Millionen verdienen.
     
  15. Hallo Francis,

    danke für den engagierten Kommentar.
    Schön das ich mich nicht allein so aufrege.
    Aber man könnte wirklich langsam glauben, da sitzt ein Rechtsvertreter in der Abteilung 90 der auf der anderen Seite steht.

    Ich denke schon das Herr Stelzl an dieser Schnittstelle was bewegen könnte. Wenn nicht strafrechtlich dann über Weitergabe von Infos oder durch Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen. Aber das ist wohl, mit verlaub, zu naiv gedacht.

    Grüße Bluesman
     
  16. Krennz

    Krennz Guest

    Ich hab mir in der Firma so einiges ausgedruckt und durchgelesen.

    RD und StA haben uneigentlich eigentlich Recht. Der Preis wird in der Ansage genannt, nämlich 3 Cent die Minute. Es wird auch etwas von 1 Stunde erzählt. Aber, dass der "Vertrag" 30 Tage läuft und gesamt 54,00 Euro bzw. 56,00 Euro kostet, das wird nirgends erwähnt.

    Hierin sehe ich einen Verstoss gegen die PangV und das TKG. Hinzu kommt noch das UWG, da der Preis nicht vollständig genannt wird, und ein Verstoss gegen das Jugenschutzgesetz. Jugendliche haben ungehindert Zugriff auf den Dienst.

    Alleine für sich gesehen ist jedes Einzelne eine Ordnungswidrigkeit. Nimmt man das aber zusammen, kann man zumindest einen Versuch von Betrug durch die nicht vollständige Nennung des Preises annehmen.

    Werde in den nächsten Tagen mal nen Bekannten vom Jugendamt meiner Heimatstadt kontaktieren. Mal sehen was der davon hält.

    Grüsse

    Klaus
     
  17. zum anschauen:
    http://img50.imageshack.us/img50/4294/r ... ext789.png (April 2009) (Videotext RTL2)
    http://img404.imageshack.us/img404/4676 ... ext798.jpg (Oktober 2004, Werbeseite von OK/Q1 Düsseldorf, Videotext DSF)
    http://img254.imageshack.us/img254/2584/dsf705nov08.png (November 2008, Videotext RTL2)

    Und dann gibt es da z.B. noch die Seite gratis-telefonsex.net
    http://img523.imageshack.us/img523/387/ ... sexnet.jpg

    "Nur 3ct/Min 24 Stunden täglich" - erst auf den weiteren Seiten steht dann 4ct/Min und viel weiter unten steht 72 Euro.
    [Sarkasmusmodus]Wenn ein StA hierin einen deutlichen Preishinweis sieht - und vor allen, wenn er Leuten, die den Preishinweis nicht sehen bzw. missverstehen, quasi unterstellt, die Wahrheit zu verschweigen - dann kann man sich nur wünschen, dass ein solcher Staatsanwalt nie Richter wird. Vielleicht geht ein solcher Staatsanwalt besser in die Privatwirtschaft - Inkassobüro wäre da so eine Idee, soll ganz lukrativ sein. [/Sarkasmusmodus]
     
  18. Krennz

    Krennz Guest

    Und was hat das mit Vision Bill zu tun? Oder Vision Communication?

    Hier geht es darum einen Ansatzpunkt zu finden um dem Herrn RD den Saft abzudrehen.

    Grüsse

    Klaus
     
  19. Das sind Nummern von Vision - die alte Nummer (2004) war noch eine der Vorgängerfirmen, da müsstest Du die alten Hasen fragen, welche Firma genau... ATS oder so... Dänenmafia halt: http://www.abendblatt.de/daten/2005/06/18/448987.html

    diese "Telefonsexseite" gehört auch dazu. Im Impressum steht "Tele Inside sro". Betroffene aus Österreich erzählen, dass sie von einem gewissen "Sebastian Sch*" Post erhalten:
    http://www.gericht.at/beitrag/gericht/g ... id=1744853

    Das ist angeblich der CEO (=Geschäftsführer) der maltesischen "Phonecash Ltd".
    http://www.google.de/search?hl=de&q=pho ... =&aq=f&oq=

    Laut vision-communication-gmbh.com ist Phonecash das Partnerprogramm der Vision
    http://www.vision-communication-gmbh.com/

    Im Whois dieser Seite übrigens steht eine interessante Mailadresse des Herrn R*D*:
    http://www.coolwhois.com/d/vision-commu ... n-gmbh.com

    r***@solidus-media.com

    :)

    Aber Du hast Recht - das sind alles nur sinnlose Hintergründe. Es geht darum, das Geschäftsmodell zu kippen. Das geht nur über gezielten politischen Druck:
    a) Jugendschutzthema
    b) Warum werden Dänen vor so was geschützt, aber nicht Deutsche?
     
  20. Krennz

    Krennz Guest

    Z.Zt. scheint Ruhe zu herrschen.

    Habe der Staatsanwaltschaft einige Dinge geschrieben und etwas zur Verfügung gestellt. Ob es was genutzt hat?
     
  21. Ich trau dem Frieden nicht....
    Meine nächste Zahlungsfrist vor der angedrohten Prozesswelle läuft am 6.5. ab. Ich werde berichten.

    Bis dahin schönen ersten Mai...

    Gruß Bluesman
     
  22. Krennz

    Krennz Guest

    Danke ebenso
     
  23. Hallo,

    will nur mal ein kurzes Zwischenergebnis bei mir bekannt geben. Es scheint wirklich ruhig zu werden. Vielleicht hat das ja was genutzt, was auch immer du getan hast Klaus... ?
    Meine (aller)letzte Zahlungsaufforderung vom Anwalt (danach Gericht) ist am 12.4 abgelaufen. Nun ja, heute haben wir den 28.4 und bisher kam gar nichts mehr.
    Hoffe es bleibt so....

    Grüße
    Stefan
     
  24. Krennz

    Krennz Guest

    Och, ich habe nur ein ein paar rechtliche Betrachtungen (Verstoss gegen PangV, BGBInfoV, Jugenschutzgesetz etc.) und ein paar Schmutzigkeiten und Behauptungen den Herrn RD gegenüber dem StA erwähnt. Darüberhinaus habe ich die Frage gestellt, ob er es richtig findet, dass man bei einem einzigen Anruf von weniger als 50 Sekunden ein ABO abgeschlossen hat. Ausserdem hat Bluesman das Drohschreiben des RA W. an den StA gemailt. Und ich habe eine angebliche Äusserung des Herrn RD in einem amerikanischen Forum für "Betrüger und sonstige Kriminelle" im Original dem StA gesteckt.

    Vlt. hilft´s

    Ebenso habe ich in einem anderen Forum ein paar Mails an entsprechende Leute losgelassen und auch dort ist plötzlich Ruhe (Top200 Gewinnspiele/PC-Praxis)

    Grüsse

    Klaus
     
  25. Kurze Zwischeninfo, am 6.5.09 ist bei mir die letzte Zahlungsfrist abgelaufen. Bis heute keine weitere Reaktion. Ruhe vorm nervigen Sturm? Portokasse leer? Oder vielleicht doch das One-Way-Ticket von R.D. nach Brasilien? Man weiß es nicht, vielleicht hat ja doch das ein oder andere gewirkt.

    Also bis bald

    Gruß Bluesman
     
  26. Hallo Zusammen!
    Mir geht`s wie vielen hier...
    Ich habe auch ganz kurz bei denen angerufen... Einige Tage später ruft mir ein Herr .. an (Name weiß ich nicht mehr) und hat mich total überrumpelt. Ich habe ohne zu zögern meine Adresse rausgegeben :?
    Kurz darauf kam dann die Rechnung von ca. 72,0 € wg. der 30 tägigen Telefonpauschale.
    Ich habe per Mail geantwortet das ich doch nur ganz kurz angerufen habe und gleich wieder aufgelegt habe.
    Antwort von Vision Communication: Ich hätte das Abo abgeschlossen und müsse das bezahlen!!!
    Dummerweise habe ich um Zahlungsaufschub gebeten (um mich schlau zu machen)
    Das war dann wohl ein Eingeständnis oder ??? :roll:
    Gezahlt habe ich bis heute nicht (Rechnung ist vom 09.02.09) habe jetzt auch die Mahnung mit ca. 8€ Mahngebühren erhalten. Darauf habe ich wieder per Mail geantwortet, das ich nochmals um Zahlungsaufschub bitte.
    (ich habe irgendwie schiss dass das krasse konsequenzen haben könnte wg. Inkasso und so)
    Antowort: NEIN, habe bis zum 21.05.09 zeit die Rechnung vollständig zu bezahlen, ansonsten wird es weitergeleitet.
    Jetzt bin ich unsicher und überlege die Rechnung zu bezahlen, weil ich ja geantwortet habe.....
    Ich will halt nicht das ich größere Probleme mit denen bekomme!!!!!!!!!
    Was soll ich tun??? :roll:
     
  27. Krennz

    Krennz Guest

    Hi,

    ich würde mir mal die Beiträge 2 bis 3 Seiten vorher durchlesen und anschliessend garnichts tun.

    Grüsse

    Klaus
     
  28. Hallo,mein 15 jähtiger sohn hat mit seinem handy auch dort angerufen .bekomme jetzt auch rechnungen erst eine von 56 € u. jetzt eine mit mahngebühren von 73 € u. wenn ich es nicht zahle wird ein inkassounternehmen eingeschaltet . habe mich kundig bei der verbraucherzentrale gemacht . habe einen brief geschrieben so wie es mir gesagt worden ist . die firma ist dort bekannt u. die raten einen auf keinen fall zubezahlen . werde bestimmt weitere zahlungsaufforderungen bekommen ..... aber werde sie ignorieren . denn so wie ich gehört habe ist "Vision communication "bei der staatsanwaltschaft düsseldorf bestens bekannt. u. bei sat 1akte 09 war ein bericht über dieser besagte "firma "
     
  29. Ich würde an deiner stelle erst mal abwarten u. erst mal nicht bezahlen !!!!!! :recht: :recht:
     
  30. Also bis heute nichts mehr gehört. Entspannt Euch, geniesst das Leben und macht Euch nicht verrückt.
    Gruß an Alle - Bluesman
     

Diese Seite empfehlen