Teurer Nebenverdienst

Dieses Thema im Forum "Meinungen zu Firmen & Produkten" wurde erstellt von Regine12, 17. Juni 2010.

  1. Regine12

    Regine12 Administratorin

    Zuerst möchte ich zur Vorsicht raten und den einen Bericht von der Verbraucherzentrale hier auch noch einmal einstellen.

    Statt Nebeneinkommen Zeitungsabo / Wie Jobsuchende geprellt werden http://www.vz-berlin.de/UNIQ127672372308520/link596501A.html

    Seriöse Heimarbeit zu finden ist nicht so einfach, wie man vielleicht denken kann, wenn man sich die Vielzahl der Angebote, die durch Internetseiten oder Emails verbreitet werden http://www.nebenjob.de/nebenjob_recherche/heimarbeit-verbraucherzentrale.html


    Abzocke: Wie miese Geschäftemacher mit Tierfotos Geschäfte machen
    http://www.sr-online.de/fernsehen/453/1075017-2.html
    Ausschnitte aus dem Bericht. Also kein Nebenverdienst sondern ein Abo.

    Heimarbeit – Wundertüten füllen – Toller Nebenverdienst oder Abzocke? Meist nur Abzocke
    Mir ist das mal vor Jahren passiert das man mir für 40 DM nur eine Liste mit Adressen von Firmen schickten. Die suchten aber keine Heimarbeiter.
    Eben sehe ich so etwas.
    Adressen für den Nebenjob kaufen: Für eine Schutzgebühr von 50 Euro bekommen Sie eine Adressenliste der zukünftigen Arbeitgeber oder Kunden. Ich würde es nie wieder machen.

    Bankkonto vermietet über Annonce im Internet = Beihilfe zum Betrug !
    So in der Art findet man es bei Google.

    Ich heiße ...... und lebe in ..........
    400 Euro Job zu vergeben, Minijob für jedermann
    Preis:
    400,00 € Festpreis

    Hallo! ich bin ein Onlinehändler aus.........und suche auf diesen Wege jemanden der mir sein Bankkonto vermietet damit ich Kundengelder schneller empfangen kann.
    Das ist keine Nebenarbeit sondern Geldwäsche. Dafür kann man in den Knast kommen. https://www.a-i3.org/content/view/937/211/

    Beispiel wo man fast immer drauf zahlt :

     
  2. Regine12

    Regine12 Administratorin

    Stiftung Warentest Betrug per Internet

    Vorsicht Geldwäsche !!!!!!!!!!!!111


    Finanzagenten: Betrug per Internet

     
  3. Regine12

    Regine12 Administratorin

    Re: Teurer Nebenverdienst - Von wegen „Bequeme Heimarbeit“

    Von wegen „Bequeme Heimarbeit“ Vorsicht, bei diesen Nebenjobs lauert Abzocke!

    http://www.bild.de/ratgeber/geld-karrie ... .bild.html

     
  4. Regine12

    Regine12 Administratorin

    So funktioniert der Betrug mit Jobangeboten per E-Mail

    So funktioniert der Betrug mit Jobangeboten per E-Mail - Geldwäsche

    http://www.derwesten.de/panorama/so-fun ... 41634.html
     
  5. Regine12

    Regine12 Administratorin

    Habe eben eine E-Mail erhalten. Wer auf so ein Angebot eingeht.....geht in den Knast.....

    """""""""""""""""""""""""""""""""Ein hohes Einkommen in kurzer Zeit!

    Ihre Arbeit mit einem hohen Lohn.

    Sie konnen in unserer Firma muhelos von 4000.00 EUR bis 8000.00 EUR pro Monat verdienen. Der Job verlangt nur 2-3 Stunden Ihrer Zeit zweimal pro Woche. Man kann die Arbeit bei uns mit einer anderen Arbeit vereinigen! Fur die Ausfuhrung von jedem Auftrag konnen Sie Minimum 400 EUR verdienen.
    Es geht hier um Folgendes:

    1. Wir machen eine Bankuberweisung von 2000.00 EUR bis 8000.00 EUR auf Ihr Konto.

    2. Sobald die Uberweisung auf dem Bankkonto von Ihnen angekommen ist, heben Sie bares Geld in der Bankfiliale ab.

    3. Ihr Verdienst betragt 20% von der Summe der Uberweisung - von 1600.00 EUR!

    4. 80% der Summe der Uberweisung geben Sie unserer Firma.

    5. Unser Unternehmen macht die nachste Uberweisung auf Ihr Konto.

    Wenn Sie an dieser Tatigkeit interessiert sind, schicken Sie mir eine Email nur an folgende Email-Adresse:
    Die Summen der Uberweisungen und Ihre Anzahl konnen unterschiedlich sein, alles hangt nur von Ihren Moglichkeiten ab! Dieser Nebenjob ist durchaus legal und sto?t gegen keine Gesetze der EU und Deutschlands.

    Eilen Sie sich, die Anzahl der Arbeitsstellen ist begrenzt!

    Ein sehr gutes Gehalt in kurzer Zeit """""""""""""""""""""""""



    Das ist Geldwäsche
    Geldwäsche; Verschleierung unrechtmäßig erlangter Vermögenswerte
     
    Krennz gefällt das.
  6. Krennz

    Krennz Guest

    Das ist nicht nur Geldwäsche.

    Früher nannte man diese Art der zur Verfügung stellen des eigenen Bankkontos "Finanzagent"

    Konten, deren Daten über dubiose Kanäle erlangt wurden, werden augeräumt. Daher habe ich meine Überweisungen und Barabhebungen jeweils auf bestimmte Beträge beschränkt, es sei denn, ich gehe persönlich zur Bank, weise mich per PA aus und unterschreibe mit der bekannten Unterschrift den Zahlungsauftrag. ( in meiner Unterschrift ist ein Code versteckt, den nur die Bank kennt).

    Man sollte immer in sein Konto eine Sicherung einbauen und ggf. nur persönlich über hohe Beträge, nach Identifizierung durch das Personal, verfügen können.

    Für mich geht Sicherheit vor Bequemlichkeit.

    Ich kann z.b. an einem Tag nur 500€ von meinem Konto per Bankcard oder Scheckkarte an Automaten abheben. Das hat schonmal einen Betrüber zur Verzweiflung gebracht, denn beim dritten Versuch an einem Automaten wurde meine Karte eingezogen. Die Fotos, die mir von den Banken vorgelegt wurden haben mich zum Lachen gebracht. Da ich den Typen entfernt kannte wurde er kuze Zeit später verhaftet. Leugnen war zwecklos. Seine Fingerabdrücke waren noch auf der Karte.

    Im übrigen lügen die ungeniert. Der Finazagent macht sich gegenüber den betrogenen Konteninhabern schadenersatzpflichtig und kann mitr sehr empfindlichen Strafen für seine Dummheit bestraft werden. (Ausserhalb der "Bewährungsfrist")

    M.W. geht es hier um

    Es kann sich auch um

    in Verbibndung mit 263 handeln. Was im Strafmass dann zu einer Gesamtstrafe führt, die meist nicht unter 2 Jahren 1 Monat liegt und nicht mehr zur Bewährung ausgesetzt werden kann.

    Also, bitte, bitte, sehr viel Vorsicht bei solchen dubiosen Angeboten.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. April 2015
  7. Ich habe im Internet viele Artikel gefunden, wo wurde über Binärer Handel geschrieben. Viele Menschen machen Geld davon wie z.B. ein monatlicher Lohn in 3 Tage. Was denken Sie davon? Ist das wirklich damit so viel verdienen? Dann habe ich viele Erfahrungen wie 10Trade Erfahrungen gelesen, um zu prüfen, ob es Betrug oder nicht ist. Ich weiß nicht...
     
  8. Ja, mit binären Handel lässt sich viel Geld verdienen, allerdings besteht auch ein erhöhtes Risiko dieses schnell wieder zu verlieren.
    Bekanntes Beispiel. Uli Hoeneß, er hatte sich mit binären Handel ein Vermögen von 400Mio"erzockt", aber auch schnell wieder vieles verloren (150 Mio sollen über sein - begonnen mit ca. 10 Mio).
    Hoeneß wird wohl als Börsenlaie angesehen und als Zocker ebenso, da es kurzfristige Ausschläge in zweistelliger Millionenhöhe gab.

    Es ist halt ein nicht zu unterschätzendes Risiko dabei auch alles zu verlieren, was man eingesetzt hat.
     

Diese Seite empfehlen